Kantorei List

Kantorei der Lister Johannes- und Matthäus-Kirchengemeinde

Hier sehen Sie Informationen zur Kantorei der Lister Johannes- und Matthäusgemeinde. Neben unseren aktuellen aktuellen Vorhaben und Terminen ist einiges über die Kantorei und ihre letzten Chorprojekte zu finden.

Programm

Wirken wir in Gottesdiensten mit, so ist dies regelmäßig ebenfalls in der Rubrik "Gottesdienste" entsprechend beschrieben. Andere Veranstaltungen werden auch unter "Aktuelles" erscheinen. Selbstverständlich werden alle Termine im Gemeindeblatt veröffentlicht. An dieser Stelle können wir etwas mehr zu den Veranstaltungen von und mit der Kantorei sagen. Die (Tages-)Aktualität haben wir zugunsten ausführlicherer Informationen etwas zurückgestellt.


Unsere ersten Proben zur Tangomesse "Misa a Buenos Aires" von Martin Palmeri haben bereits stattgefunden. Das Konzert ist am 12.11.2017 um 18.00 Uhr in unserer Kirche und wird begleitet von sieben Instrumentalisten des - erweiterten - am Tangomusik spezialisierten Ensembles "tango sin palabras". Wie bei den vergangenen Projekten freuen wir uns wieder über weitere Sänger, die auch in der nächsten Zeit noch gern dazukommen können. Unsere Probenarbeit wird in einigen Proben wieder von Irmgard Weber als Stimmbildnerin unterstützt, die auch den Solopart übernimmt. Ein intensives Probenwochenende in Duderstadt vom 22. bis 24. September ist bereits gebucht.


Natürlich gibt es mit dem Gemeindeleben im Kirchenjahr weitere Anlässe, bei denen wir mitwirken. Neben der Verabschiedung von Frau Müller sind wir auch beim Weltgebetstag zu hören. Die Mitgestaltung des Tischabendmahles am Gründonnerstag ist eine schöne Tradition geworden und setzt sich auch in diesem Jahr fort, so wie auch die Mitgestaltung der Konfirmation am 14.05.2017. In der Advents- und Weihnachtszeit gestalten wir das offene Singen am 09.12.2017 und wirken am 24.12.2017 in der Christmette mit.


Seit einiger Zeit wird eine Abendandacht im Monat am Samstag gemeinsam mit meist guter Beteiligung der Kantorei als Taizéandacht gefeiert. Die Termine der nächsten Taizéandachten sind stets unter der Rubrik Gottesdienste zu finden.


Mach mit

In unserer Kantorei sind alle Sängerinnen und Sänger, die Spaß und Freude am Chorsingen haben, herzlich willkommen. Notenkenntnisse und Chorerfahrung sind natürlich gern gesehen (oder vielmehr gehört), aber keinesfalls Voraussetzung.


Wir proben jeden Donnerstag von 20.00 - 21.45 Uhr in der Matthäuskirche (während der Schulferien finden nur vereinzelt Proben statt; falls der Kalender dies nicht ausweist, bitte die Termine vorher erfragen). Alle Interessierten können gern in einer der Proben dazustoßen, natürlich auch vorher mit unserem Kantor Thomas Dust Kontakt aufnehmen.

Einmal im Monat klingt die Probe bei Sekt und Selters in netter Atmosphäre aus. Durch Projekte und Urlaubszeiten werden diese Termine individuell ein bis zwei Wochen vorher in unseren Proben abgestimmt. Alle neuen Stimmen sind auch hier gern gesehen und können uns noch besser kennenlernen.


Mit diesen Zeilen informieren wir über Besonderheiten zu unseren Proben und einigen Veranstaltungen als Erinnerung für alle Aktiven und Hife für alle neuen Stimmen.

Über uns

Unsere Kantorei mit Sängerinnen und Sängern fast aller Altersgruppen wird seit vielen Jahren erfolgreich von Thomas Dust (Tel. 05130/379349) geleitet. Sicherlich hat sich durch sein Engagement verbunden mit dem Spass und Elan aller Aktiven die Kantorei stetig vergrößert.

Zur Förderung dieser Verbindung ist inzwischen ein Chorrat aktiv, der für einen Austausch und die bessere Umsetzung von Planungen sorgen soll. Mitglieder des Chorrates sind derzeit Rolf Beckert, Sabine Heinlein, Juliane von Lenthe, Esther Unbehaun, Christiane Ulrich und Christian Wulfert.

Natürlich gestaltet die Kantorei Gottesdienste mit und ist auch bei Gemeindefesten und anderen besonderen Anlässen aktiv. Einmal im Jahr wird als offenes Chorprojekt ein größeres Werk einstudiert und unterstützt von Musikern und, nach Möglichkeit, auch Solisten aufgeführt. Zu diesen Projekten sind alle Sängerinnen und Sänger herzlich eingeladen, denen sonst die Zeit für dauerhafte Chorarbeit fehlt. Die Beschreibung der letzten Chorprojekte wird einen Einblick in einen Teil unserer Arbeit geben und vielleicht zum Mitmachen - im Chor allgemein oder auch bei weiteren Projekten - anregen.

Einige Feste im Jahreslauf haben einen recht festen Einzug in die musikalische Arbeit unserer Kantorei gefunden. Dazu zählt das Tischabendmahl am Gründonnerstag. Zu den Konfirmationen ist die Kantorei regelmäßig mit dabei, wenn auch nach Zahl und Termin der Festgottesdienste sich mitunter einzelne Veranstaltungen leider nicht realisieren lassen. Zum Herbst oder Winter erarbeiten wir ein größeres mehr oder minder eigenständiges Konzert. Ein offenes Singen in der Adventszeit wird es sicher auch öfter geben. Die Mitgestaltung der Christmette am Heiligabend um 23.00 Uhr ist seit mehreren Jahren schöner und fester Bestandteil unserer Arbeit.

Durch unseren Projektchor, in den Sängerinnen und Sänger auch nur zu bestimmten Anlässen einsteigen können, sind wir noch in einer ganzen Reihe weiterer Gottesdienste zu hören.

Mit der Taborkantorei aus Leipzig haben wir inziwschen bei einem Besuch in Leipzig und einem weiteren aus Leipzig in Hannover sehr schöne Konzerte gestaltet. Durch die organisatorischen Rahmenbedingungen und den Planungsaufwand können wir gemeinsame Aktivitäten nicht jedes Jahr einbeziehen. Aber die beiden Konzerte hatten eine so positive Resonanz, dass es sicherlich nicht die letzten gewesen sein werden.

Gemeinsam mit dem Chor Pro Arte Musica - ebenfalls unter der Leitung von Thomas Dust - so wie dem Johannes-Kammerchor haben wir in Winsen und in unserer Matthäuskirche am 01. und 02.12.2007 die Teile I-III des Weihnachtsoratoriums von J.S. Bach aufgeführt. Mit vereinten Kräften, der Uerstützung von Solisten und dem Ensembles L'Arco wurden zwei schöne Konzerte gestaltet. Haben auch die drei Chöre die einzelnen Teile im Wesentlichen für sich und auf ihre Weise einstudiert, so fügte sich alles gemeinsam mit dem Ensemble L'Arco zu einem harmonischen Klangkörper. Werden es auch nur wenige Zuhörer sagen können, so waren die räumlichen und akustischen Gegebenheiten der beiden Veranstaltungsorte grundlegend unterschiedlich. Bei aller Freude an der Arbeit stellen wir rückblickend auch fest, daß ein so großes Projekt in vielerlei Hinsicht besondere Ansprüche und Anforderungen stellt. Allen tatkräftigen Helfern und auch allen Spendern danken wir auch an dieser Stelle herzlich für ihre Unterstützung.


Regelmäßig beginnt die Kantorei frühzeitig mit dem Einstudieren der Grundlagen. Alle Sängerinnen und Sänger, die am Projekt mitwirken wollen, stoßen in den letzten regulären Proben und besonders der Hauptprobe am Samstag vor dem Konzert dazu.

Nach dem Konzert klingt das Wochenende in einer der vielen lister Kneipen aus. Lassen wir dann die Proben und die Aufführung revue passieren, so ist die recht einhellige Meinung, es hat viel Spaß gemacht und wir waren mit Engagement und Erfolg bei der Sache.


Zuletzt aktualisiert von Christian Wulfert am 05.03.2017.

Seitenanfang