10 Jahre Mittagstisch –Kinder, wie die Zeit vergeht hab ich spontan gedacht, als mir bewusst wurde, dass nicht nur ich schon seit neun Jahren beim den „Listigen“ bin, sondern dass auch der Mittagstisch „Die Listigen“ in diesem Jahr bereits seit zehn Jahren erfolgreich in der Gemeindearbeit etabliert ist.

Mit einer Handvoll Kindern haben Petra Muxfeldt und Karen Kock mit nur wenigen Ehrenamtlichen, sowie der Unterstützung vom Pastor Pehle-Oesterreich, dem gesamten Kirchenvorstand, und der rechtlichen Beratung durch Herrn Niemeyer damals das Projekt Mittagstisch „Die Listigen“ ins Leben gerufen. Schon im zweiten Jahr kam ich als Ehrenamtliche dazu. Bereits im Jahr darauf habe ich zusammen mit Maike Seehafer die Leitung von Frau Muxfeldt übernommen. Und so fix wie ich zum Mittagstisch gekommen bin, so fix wurde aus der kleinen Runde eine ganz schön große mit vielen Kindern und vielen weiteren Anfragen von Eltern, die wir leider vertrösten mussten. Im Gemeindehaus in der Bothfelder Straße tobte das Leben. Das Vorhaben, die Räumlichkeiten durch erfolgreiche Gemeindearbeit mit Schwerpunkt auf Kindern mehr zu beleben, ging äußerst erfolgreich auf. Was hat dieses alte Haus nicht alles zusammen mit uns erlebt. Jedes Jahr zur Karnevalszeit ein ordentliches Faschingsfest. Mehrere Schlafnächte hat unsere ehemalige Diakonin Gabi Strahl mit veranstaltet. Ein Abschieds-Ritteressen, bei dem alles nur mit den Händen gegessen werden durfte – so gewünscht von den Kindern – gab es ebenfalls. Zur Sommerzeit erlebten wir etliche Wasserbombenschlachten im Vorgarten und, nicht zu vergessen, eine Leonardo-Brücke haben wir gebaut, als im Rahmen der Freiwilligentage einige Mitarbeiter der KPMG bei uns waren. Gabi Strahl bot Bastelnachmittage an zur Oster- und zur Weihnachtszeit. Aber auch mit den Ehrenamtlichen haben wir dort schöne Zeiten verbracht. Unserer jährlichen Weihnachtsfeier, Mitarbeitertreffen und Info-Runden, Grillabende.

Die Zeiten blieben auch in jüngerer Vergangenheit lebhaft und die Aufgaben wurden nicht weniger, denn ein großer Umzug vom alten ins neue Gemeindehaus (das ehemalige Pfarrhaus) musste gewuppt werden und Maike verließ (bereits vor dem Umzug) den Mittagstisch. Außerdem warteten mit den neuen Räumen neue Herausforderungen in der Organisation des Mittagstisches auf uns, aber mit Nicole Wendler fanden wir zum Glück schnell jemanden für Maikes Aufgaben beim Mittagstisch und wir konnten uns in die neue Umgebung schnell eingewöhnen. Auch nach den Betreuungszeiten haben sich die Kinder und Betreuer getroffen, Zuvor waren die Kids u.a. im Tumultus zur Übernachtungsparty, damals spendiert von der Firma Blöss und die Ehrenamtlichen besuchten das Küchenmuseum WOK – World of Kitchen oder den Wöhler-Dusche-Hof, ein wunderschönes Bauerhofmuseum in Isernhagen. Nun aber fuhren wir erstmalig alle zusammen, Kinder und Mitarbeiter zum Familienpark Sottrum, ermöglicht durch die Spende des Werkheim e.V., der Erlös von ihrem jährlichen Benefizlauf zugunsten sozialer Projekte.

Kinder, Kinder, Kinder kann ich nur sagen, ein voller Erfolg! Das war ein so toller Tag, dass wir das gleich noch einmal planten und, um uns auf diese Weise von Gabi Strahl zu verabschieden. Mit ein bisschen Wehmut, mit viel Freude und vielen weiteren schönen Gedanken und Erinnerungen blicke ich auf zehn Jahre Mittagstisch zurück und auf meine neun Jahre als Teil des Teams bei den „Listigen“. Die vielen positiven Rückmeldungen der Eltern, die lachenden Kinder und ihre Freude, wenn sie bei uns waren, und die Zusammenarbeit mit den Ehrenamtlichen, sowie mit Maike und Nicole als Gruppenleiterinnen – all dies hat mein Leben sehr bereichert. Ich bedanke mich sehr für eine wunderschöne Zeit und wünsche meiner Nachfolgerin Nadine Hrube alles erdenklich Gute.

Ihr Dana Plischka
Zur Mittagstisch-Seite