Die Gruppe besteht aus 15 Personen zwischen etwa 30 Jahren bis ins Rentenalter und hat sich 2006 zusammengefunden, um für ein friedliches Miteinander aller Bürgerinnen und Bürger in unserer Stadt eintreten zu wollen.

Wir wenden uns gegen Ausgrenzung und Diskriminierung, engagieren uns gegen Ausländerfeindlichkeit und möchten mit unseren Möglichkeiten zu Verständigung und konstruktiven Dialog beitragen. Außerdem beteiligen wir uns an Aktionen in Hannover und Umgebung, um Aufmärsche der Neonazis zu verhindern oder gegen ihr Auftreten zu protestieren. Deshalb halten wir auch seit Oktober 2009 ein Mal im Monat eine Mahnwache ab, um dem Versuch der Neonazis in Hannover Fuß zu fassen entgegen zu treten.

Wir suchen die Kooperation mit den umliegenden Schulen und sind an der Vernetzung mit Menschen interessiert, die sich auch für ein friedliches Miteinander einsetzen.

Bei unseren Treffen diskutieren wir über Inhalte wie das Auftreten von Rechtsradikalismus in unserer Stadt, Kirchenasyl, Jugend und Rechtsradikalismus.

Kontakt
Christiane Bühne

Treffen

Geplant ist:

Themen in der Diskussion:

Bisher fanden statt: